ELEMENT 2.0 – Neue Version mit zahlreichen Funktionalitäten released

ELEMENT 2.0

Hamburg – Wir haben eine neue Version von ELEMENT, unserer IoT-Plattform released. Zusätzlich zur gewohnten Performance bietet ELEMENT 2.0 nun zahlreiche neue Funktionalitäten wie bspw. ein Gateway-Management-System zur Fernadministration von LoRaWAN-Gateways, eine Rule-Engine zum Definieren von Benachrichtigungsregeln um bspw. Grenzwertüberschreitungen automatisiert per E-Mail zu melden sowie eine WebSocket API. Ein überarbeitetes Design sorgt darüber hinaus für eine verbesserte Nutzererfahrung.

Gateway-Management-System (GMS). Dieses integrierte System bietet im Zusammenspiel mit angepasster Firmware auf eingesetzten LoRaWAN-Gateways die Möglichkeit zur umfassenden Fernadministration dieses oft unzugänglichen Teils der Netzwerkinfrastruktur. Der Status der eingesetzten Gateways ist direkt in ELEMENT einsehbar. Angaben und Statistiken zur CPU- und RAM-Last sind auf einen Blick ersichtlich. Selbstverständlich beschränkt sich das System nicht nur auf die pure Visualisierung des Gateway-Zustandes, vielmehr ist das direkte Ausführen von Befehlen (Ping, Reboot, etc.) nun ebenfalls möglich.

Rule-Engine. Ein komplexes und dadurch umso mächtigeres Feature zur Definition von bedingten Aktionen. Diese umfangreiche Funktion bietet unter anderem die Möglichkeit automatisierte Benachrichtigungen wie Emails bei Grenzwertüberschreitung einzelner oder mehrerer Geräte zu versenden. Sog. Streams bilden die Grundlage dazu. Sie bestehen aus einem oder mehreren Geräten oder Tags. Diese Streams werden mit Regeln belegt. Diese können individuell definiert werden und bspw. eine Grenzwertdefinition beinhalten. Im letzten Schritt wird eine Aktion festgelegt, welche ausgeführt werden soll,
wenn die Regel erfüllt ist. Darunter fällt bspw. das Senden einer E-Mail, das Anlegen bzw. Löschen eines
Tags das Hinzufügen oder Entfernen eines Tags im Gerät oder das Senden eines http-Requests.

ELEMENT 2.0

WebSocket API. Neben der bereits bestehenden REST API bietet ELEMENT nun eine einfach zu nutzende
WebSocket API um automatisiert Pakete und Messwerte von Geräten oder Tags empfangen zu können.

Design. Wir haben ein umfangreiches Redesign vorgenommen und das Design von ELEMENT zum Wohle der Nutzererfahrung verbessert. Durch die Integration der Sidebar Navigationsleiste in den Header wurde mehr Platz geschaffen für datenlastige Ansichten. Nutzerbezogene Funktionalitäten finden sich nun unter Einstellungen. Geräte-Parser sind nun Teil der Automation. Ein Feature welches bereits beim Testing für Staunen sorgte ist das individualisierbare Farbschema. Damit kann jeder Kunde die Farbgebung in ELEMENT sein eigenen CI entsprechend konfigurieren.

Neben diesen umfangreichen Neuerungen werden erfahrenere Nutzer einige weitere kleinere oder größere Anpassungen in ELEMENT entdecken. Wir wünschen viel Freude mit unserem System und arbeiten bereits mit Hochdruck an neuen, spannenden und nützlichen Features zur vollumfassenden Administration Ihrer IoT-Netzwerkinfrastruktur.

Sie interessieren sich für ELEMENT? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.